Frankfurt Dresden Dance Company - Jacopo Godani

Frankfurt Dresden Dance Company ::3 Werke

Für Hollow Bones wählte Godani Auszüge aus den Suiten für Violoncello von Johann Sebastian Bach, die von dem jungen Ausnahmecellisten Petar Pejčić live interpretiert werden. Petar Pejčić besuchte u.a. die Meisterklasse des international renommierten Cellisten Jan Vogler, der ihn auch protegiert. Für die zweite Premiere arbeitet Godani abermals mit dem Musikerkollektiv 48nord zusammen. Im dritten Werk, Al di Lá, schafft Godani einen gänzlich neuen Kontext für Arnold Schönbergs Komposition Verklärte Nacht. Er erneuert die Einladung an das Publikum, eine andere Welt zu betreten und der Vision unendlicher Veränderungen nachzusinnen. 

Öffentliches Einführungsgespräch (Anmeldung nicht erforderlich)

Fr, 24.04. | 19:00
mit Luisa Sancho Escanero, Repräsentantin des Künstlerischen Direktors / Künstlerische Koordinatorin, Dresden Frankfurt Dance Company.

3 WERKE (MIT ZWEI PREMIEREN)

Von Jacopo Godani

Im April präsentieren Jacopo Godani und die Dresden Frankfurt Dance Company einen Ballettabend mit zwei Premieren und einer Choreografie aus dem Repertoire in HELLERAU-Europäisches Zentrum der Künste, Dresden. Drei Werke zeichnet ein unzerbrechlicher Bund zwischen Musik und Choreografie aus: Drei abstrakte Ballette in der Choreografie von Jacopo Godani mit Musik von Johann Sebastian Bach, Arnold Schönberg und 48nord.