Frankfurt Dresden Dance Company - Jacopo Godani

Frankfurt Dresden Dance Company ::WHEN THE DUST SETTLES

Die von langer Hand geplante erstmalige Zusammenarbeit zwischen der Dresden Frankfurt Dance Company und dem hr-Sinfonieorchester Frankfurt, die coronabedingt verschoben werden musste, wird im November 2021 auf die Bühne gebracht.

Die Intention des Künstlerischen Leiters Jacopo Godani ist bei When the Dust settles nicht, die Musik mit Bewegung zu visualisieren, sondern Musik und Tanz als gleichberechtigte und zugleich voneinander abhängige Einheiten zu betrachten und das gesamte Spektrum dieser Beziehung mit ihren unendlichen Verbindungen choreografisch darzustellen.

Musikalische Bezugsgrößen liefern dabei Kompositionen von Giacinto Scelsi, Ferruccio Busoni, Arvo Pärt, John Tavener, Steve Reich, Johannes S. Sistermanns und Wolfgang Liebhart, die das hr-Sinfonieorchester unter Leitung von Lucas Vis in dem anregenden Rahmen des Bockenheimer Depots realisiert.
 

WHEN THE DUST SETTLES

CHOREOGRAFIE VON JACOPO GODANI
In Kooperation mit dem hr-Sinfonieorchester 

FÜR DIESE VERANSTALTUNG GILT DAS DOPPELTE SCHACHBRETT, OHNE MASKENPFLICHT AM PLATZ. ZUM HYGIENEKONZEPT

Im Anschluss an die Premiere am 11. November 2021 findet ein Nachgespräch mit Jacopo Godani, Künstlerischer Leiter der Dresden Frankfurt Dance Company, Michael Traub, hr-Musikchef und Orchestermanager, und Tänzer*innen der Company statt.

Choreografie Jacopo Godani
Dirigent Lucas Vis
Musik Johannes S. Sistermanns: OrchesterTraube, Giacinto Scelsi: Riti: I funerali d'Achille, Ferruccio Busoni: Nocturne Symphonique op. 43, Giacinto Scelsi: Mantram, Wolfgang Liebhart: Talos, John Tavener: The Lamb, Giacinto Scelsi: Riti: I funerali di Alessandro Magno, Arvo Pärt: Cantus in Memoriam Benjamin Britten, Steve Reich: Clapping Music
Bühne/Kostüm/Licht Jacopo Godani
Tänzer*innen der Dresden Frankfurt Dance Company
Das hr-Sinfonieorchester